Was Sie über das skiken wissen müssen:

Rutteshalde 8 - 88267 Vogt - Tel. 07529 - 913 2279

Lizenzierter Skike Trainer: Martin B. Rohrer

Skiken ist Langlaufen im Sommer – Stabilisierung in den Gelenken

 

skiken, auch als Cross Skating bekannt, ist ein Ausdauer-und Gesundheitssportsport, bei dem ca. 90% der gesamten Muskelmasse trainiert wird und das auf gelenkschonende Weise. Skiken kann nahezu jeder Freizeitsportler, sofern die gesundheitlichen Voraussetzungen gegeben sind. Die Bewegung ist abgeleitet von Ski Langlauf-Skating Schritt. Skiken kann also durchaus als Sommerskilauf betrachtet werden und ist eine perfekte Alternative für das Skilanglauftraining in der schneefreien Zeit.

 

Cross-Skating ist eine hervorragende Alternative oder Ergänzung auch zum Langstreckenlaufen. Der Energieverbrauch ist höher (ca. 10-15 %) und auch nach einer Trainingeinheit mit höherem Durchschnittspuls als beim Laufen ist die Regeneration deutlich schneller. Man kann also ganz außergewöhnliche Trainingreize setzen ohne gleich ins Übertraining zu kommen. Durch die aktiv und passiv geleistete Stabilisationsarbeit in den Gelenken, werden diese schon fast wie bei der Krankengymnastik gegen Fehlbelastungen geschult. Man spürt dann, dass sich der Bewegungsapparat schon subjektiv "stabiler" anfühlt. Auch Ballsportler berichten von stabileren Gelenken seit sie Skiken.

Als Rücken- und Bauchmuskeltraining ist Cross-Skating und Skiken ohnehin kaum zu schlagen. Das Tempo ist (wenn die Technik beherrscht wird) auf Asphalt etwa 15-30 % höher als bei gleichstarken Langstreckenläufern. In leichtem Gelände (Parkwege) ist man bestenfalls noch minimal schneller, in mittlerem bis schweren Gelände etwas bis deutlich (15-40 %) langsamer als ein Langstreckenläufer.

 

skiken - die Bewegung für jedes Alter und jedes Niveau

 

Es sind durchaus nicht immer "Sportskanonen", die diese Trendsportart für sich entdeckt haben, sondern ganz normale Menschen jeden Alters, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen, sogar total Ungeübte, für die es der Einstieg in eine neue sportliche Betätigung ist. skiken trainiert nämlich nicht nur Herz und Kreislauf, sondern schont auch die Gelenke, Bänder und Sehnen und ist gut für die Figur. Vor allem aber macht es unheimlich Spaß.

Erfunden hat es ein Österreicher. Otto Eder. Der Name skike setzt sich zusammen aus dem Wort "skate" in Anlehmnung an die Skilanglauftechnik und dem Wort "bike", stellvertretend für die sensationelle Bremstechnik und die Luftreifen. Viele Mountainbikestrecken kann man auch mit dem skike bewältigen. Bergauf- wie bergab.

Ärtzte und Sportwissenschaftler sind begeistert davon. Denn es aktiviert nicht nur die Beinmuskulatur und das Gesäß, sondern auch fast alle Muskeln am Oberkörper, insbesondere die Arme, Schultern, Brust und Rücken. "Beim skiken werden über 90 Prozent unserer Körpermuskulatur beansprucht. Dadurch werden mehr Kalorien verbraucht als bei allen anderen Sportarten, ähnlich dem Skilanglauf". "Wird dabei noch gelächelt, sind nahezu 95 % er Muskulatur im Einsatz."

Die Muskulatur des gesamten Körpers wird gekräftigt, Muskelspannungen im Schulter- und Nackenbereich werden gelöst. Die Rückenmuskulatur wird gestärkt. Skiken stärkt auch das Immunsystem, macht belastbarer und ausdauernder im Alltag, hilft dabei, Stress und Aggressionen abzubauen.

 

Zusätzliche Nutzen lesen Sie hier...

Die Lauftechnik von skiken gleicht dem Skilanglauf Skating-Stil mit dem Unterschied, dass man es ganzjährig und bei jedem Wetter durchführen kann. Die Trendsportart ist sehr einfach und in jedem Alter zu erlernen.Sie nutzt den Skating-Bewegungsablauf durch den bewussten Stockeinsatz. Durch einen kräftigen Einsatz der Arm- und Oberkörpermuskulatur kann das Tempo erhöht und die Effikivität der Trainingseinheit gesteigert werden. Spitzensportler trainieren bereits auf skike im Sommer
Für die Sicherheit in jedem Gelände oder auf der Straße sorgt das einfache, aber höchst effektive Bremssystem.
Um die technischen und gesundheitlichen Vorzüge der Sportart skike voll auszuschöpfen empfehlen wir einen Einsteigerkurs.
Technische Informationen und was das skike auszeichnet
  • Bereifung: Luftreifen mit Schlauch, daher sehr gelenkschonend.
  • Kräftigt auch die Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Raddurchmesser 150 mm
  • Laufen bei Nässe möglich
  • Das skike kann mit normalen Freizeit -und Straßenschuhen gelaufen werden
  • Schuhgrößen verstellbar von ca. 36 bis 47
  • Skike für Kinder bis Schuhgröße 38
  • Maximale Schuhgrößenlänge ca. 333 mm
  • Patentierte Fußstellung-Anpassung an X- bzw. O-Beine
  • Man ist unabhängig von befahrenen asphaltierten Wegen - off road tauglich
  • Kugellager (Industriequalität)
  • Sehr leicht und stabil durch Alu-Leichtbauweise (ca. 1,9 kg pro Stk.)
  • Spitzenportler trainieren auf skikes
  • Wirksame und fast verschleißfreie Bremsen an beiden skikes (patentiert)
  • Amtlich bestätigte Bremsverzögerung von über 6,5 m/s
Welche Einstellungen sind vor der ersten Ausfahrt wichtig?
Weitere Informationen unter www.skike.com
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 nordicarena - Martin B. Rohrer ...wir leben nordic